Nachhaltigkeitsausschuss

Die Evangelische Kirche in Hessen undNassau (EKHN) hat die Möglichkeit geschaffen, über das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung in Mainz das Siegel „Grüner Hahn“ zu erwerben. Hierbei handelt es sich um ein Klimaschutz- Managementsystem.
Ziel ist es, Umweltbewusstsein vor Ort zu wecken und in der Kirchengemeinde einen ökologischen Umgang mit Ressourcen wie Heizenergie, Strom, Wasser, Papier und anderen Rohstoffen zu fördern.
Der Kirchenvorstand unserer Gemeinde hat beschlossen, die ersten Schritte auf dem Weg zur Zertifizierung zu gehen. Menschen aus der Gemeinde haben sich hierfür im Ausschuss „Nachhaltiges Leben“ zusammengefunden, um Impulse zu setzen.
Wer Interesse hat mitzuarbeiten, wende sich bitte an Pfarrer Briesemeister (Tel.: 441 41) oder sende eine Mail an


Zurück

Umweltleitlinien der Martin-Luther-Gemeinde

Wir verdanken diese Erde und unser Leben dem Wirken Gottes. Die Bewahrung der Schöpfung ist unser Auftrag
„Und Gott, der HERR, nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, ihn zu bebauen und ihn zu bewahren“ (1,Mose2,15). Die Bewahrung der Schöpfung liegt in unseren Händen. Wir tragen Verantwortung für den Schutz aller Menschen, Tiere, unserer Umwelt und unseres Klimas.
Wir streben an, Nachhaltigkeit als ein zentrales Handlungsprinzip zu etablieren
Wir wollen für gegenwärtige und zukünftige Generationen eine lebenswerte und lebensfähige Umwelt erhalten. Bei unseren Entscheidungen und unserem Verhalten berücksichtigen wir immer auch die langfristigen Folgen. Wir denken insbesondere an die begrenzte Regenerationsfähigkeit der Ökosysteme und die Endlichkeit der natürlichen Ressourcen.

Wir achten bei der Beschaffung von Produkten und Materialien und bei Dienstleistungen, die wir in Anspruch nehmen, auf die Auswirkungen für alle Menschen und Regionen dieser Erde
Wir bevorzugen langlebige Produkte und umweltfreundliche Materialien, die unter fairen Bedingungen und hohen ökologischen Standards hergestellt und transportiert wurden. Bei der Entsorgung achten wir auf eine Trennung der Abfallarten. Bei der Auswahl von Dienstleistern achten wir auf deren Umweltstandards.

Wir bevorzugen regionale, ökologische und fair gehandelte Lebensmittel
Um die Grundlagen unserer Ernährung, den Erdboden, das Wasser, die Luft, die Pflanzen und die Tiere zu schützen, wollen wir möglichst saisonale Lebensmittel, die in unserer Region unter ökologischen Gesichtspunkten angebaut werden, beziehen. Wir bieten auch vegetarische und vegane Gerichte an, denn alle Lebewesen sind Geschöpfe Gottes und ihre Behandlung liegt in unserer Verantwortung.

Wir gestalten gesunde Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen
Auf unseren Grundstücken und in unseren Gebäuden schaffen wir gesunde Lebensräume. Wir achten bei Baumaßnahmen auf ökologische Gesichtspunkte, auf die Verwendung umweltfreundlicher Materialien und die Auswirkungen auf die Umwelt im späteren Betrieb. Bei der Gestaltung unserer Grundstücke achten wir auf die Erhaltung und Wiederherstellung von Biodiversität und versuchen für heimische Pflanzen und Tiere einen Lebensraum zu schaffen.

Bei all unseren Vorhaben entscheiden wir uns für Wege, weiche die Umwelt am wenigsten belasten
Wir versuchen die ökologischen Folgen unserer Vorhaben ab zu schätzen und wählen die umweltfreundlichste Alternative, soweit dies wirtschaftlich vertretbar ist. Wir vermeiden und verringern Belastungen und Gefahren für die Umwelt kontinuierlich und versuchen die beste verfügbare Technik zum Wohle der Umwelt ein zu setzen. Wir verpflichten uns zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.
Wir behandeln Schöpfungsverantwortung und Umwelterziehung in der Verkündigung und allen Formen des Gemeindelebens
Unsere Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung werden wir bei der Erziehung in den Kitas vermitteln und bei der Arbeit mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden und Jugendlichen betonen. In allen Kreisen und Ausschüssen der Gemeinde werden wir ein gesteigertes Umweltbewusstsein fördern.

Wir wollen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv in Umweltfragen einbeziehen und unser Umfeld informieren
Wir informieren alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über unsere Aktivitäten und wir nehmen Anregungen auf und berücksichtigen sie. Allen Besuchern unserer Veranstaltungen und Nutzern unserer Räumlichkeiten vermitteln wir unsere Anliegen. Wir wollen im Umwelt- und Ressourcenschutz beispielgebend sein und wir geben unsere Erfahrungen an andere weiter und tauschen uns mit anderen Gruppen in unserem Gemeindegebiet aus.

(Verabschiedet durch den Kirchenvorstand im März 2017)







Aktuelles aus der MLG

Gemeindebrief

Unseren Gemeindebrief März - Mai 2024 finden Sie [hier]

Der aktuelle Gemeindebrief Juni bis August 2023

Aktuelle Gottesdienste und Termine:

Sa 24.02 10:00 - 12:30 Kindergottesdienst, Thomasgemeinde, Andrea Wiegand + Team



So 25.02. 17:00 Gottesdienst, Thomasgemeinde, Pfrn. Meschonat + Projektchor



Di 27.05. 10:30 Gottesdienst, Stiftskirche, Pfrn. Thierfelder



Fr. 01.03 18:00 Ökumenischer Weltgebetstagsgottesdienst, Philippusgemeinde Kranichstein, Weltgebetstagsteam




Link zu den Gottesdiensten des Dekanates:
Dekanats-Gottesdienste

Link zu den aktuellen Predigten der Martin-Luther-Gemeinde

Hinweise zu Hygienemaßnahmen im Gottesdienst